Kreislauf 2011

Kreislauf 2011

Land Art im Schlosspark Pottendorf

Ein Projekt von: Otto Ederer-Burger
Projektleitung:
Was geht, was bleibt?

Im Park des ehemaligen Esterházy-Schlosses Pottendorf lässt der Keramik-Künstler Otto Ederer-Burger eine Skulptur entstehen, leben und vergehen: Auf einem Fundament aus von Menschen
erdachten und geschaffenen, unverrottbaren Industrieprodukten wie Gummi, Metall, Plexiglas etc., die unseren Alltag bestimmen und sich dennoch vielleicht in nicht allzu ferner Zukunft bereits als unnötig, als Müll erweisen werden, ruht eine liegende Frau mit Kind, geformt aus rohem Ton. Die sich ineinander verkeilenden, unverwüstlichen Materialien des Sockels von 10x15 m tragen 10 Tonnen Naturton, der sich seiner Umwelt nicht entgegenstellt, sondern im Lauf der Zeit mit ihr verschmelzen wird.

Die modellierten Figuren, bestreut mit Blütensamen, saugen das Regenwasser auf, werden von der Sonne gebrannt, lassen Blumen aus ihren Körpern wachsen, weichen auf, brechen, zerfallen, verlieren ihre
Formen, bewegen sich zurück zu der Erde, die sie ursprünglich waren. Ihre Lebenszeit bestimmen die Elemente. Das Fundament und die Skulptur sind beide Symbole menschlichen Tuns: der Sockel für
die Erzeugung einer fragwürdigen Ewigkeit von Materialien, die Figuren für den Kreislauf unseres Seins, dem wir trotz Industrie und Utopien immer unterliegen werden. Die Kreisläufe der Materialien,
mit denen wir unbekümmert hantieren, sind uns hinlänglich bekannt, und je mehr wir Bescheid wissen, desto größer wird unsere Verantwortung für die Produkte, die wir erzeugen. Die Konsequenzen
unseres Tuns und Wollens sind für uns heute kein Geheimnis mehr: Wir haben es gewusst.
Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Marktgemeinde Pottendorf
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • Klangwelten
    Lade Daten...
  • "R.U.R." oder "Rossum`s Universal Robots"
    Lade Daten...
  • Think big
    Lade Daten...
  • Postapokalyptica 2051
    Lade Daten...
  • Fishtopia
    Lade Daten...
  • Match It, Modern Times Next Level #1
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung